Naturheilpraxis Alexsandra Hodgson & Franz Lang

Schwitzhütten

Schwitzhütte für Männer und Frauen zu Samhain am 28.10.17

Schwitzhütte für Männer und Frauen zu Samhain am 28.10.17

Das Fest von Samhain ...

... das eigentlich in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November liegt, ist der Beginn der dunklen Jahreszeit, des Winters, des inneren Rückzuges.

In vielen Sagen und Mythen war dies die Zeit, in der die Heldin oder der Held in die Unterwelt ging, in das Reich der Toten. Sie oder er musste alles zurücklassen, die Kleidung und den Schmuck (ihre Identifikationen) um für eine längere Zeit dort verweilen zu können. Ein Prozess der Transformation, aus dem sie gestärkt wieder in die Welt zurückkommen, um sich wieder neu ins Leben zu geben.

Zu dieser Zeit steht auch das Tor zur Welt der Ahnen weit offen, eine gute Gelegenheit, sich mit der Ahnenlinie zu verbinden, wieder Kontakt zu seinem Ursprung zu knüpfen oder noch offene Auseinandersetzungen zu führen.

Samhain markierte auch den Beginn eines neuen Jahres, eines neuen Zyklus.

In unserem heutigen Alltag ist der November die Zeit, der Toten zu gedenken.

Hier, eingebettet in das Schwitzhüttenritual wollen wir an dieses Tor herantreten und hören, was uns die Ahninnen und Ahnen uns zu sagen haben. Wir üben uns im Lösen von den manchmal auch beschränkend wirkenden Identifikationen und tauchen durch die Dunkelheit, um wieder neu daraus geboren zu werden.

Ich freue mich auf das gemeinsame Schwitzen,

Herzliche Grüße, Alexsandra

 
Die Einladung zum Download gibt es Hier

Die Schwitzhütte

Die Schwitzhütte

ist ein wertvolles Ritual, das in vielen traditionellen Kulturen zur Reinigung von Körper, Seele und Geist Anwendung findet.

Die Hütte aus Zweigen und Decken in der wir gemeinsam schwitzen, repräsentiert dabei „Mutter Erde“. Das Feuer, in dem die Steine erhitzt werden, repräsentiert „Vater Sonne“. Die heißen Steine werden in der Hütte mit Wasser übergossen und sind so lebens-spendende, befruchtende Samen.
Und wir, die Menschen sind die Kinder, die aus der liebenden Vereinigung von Mutter und Vater geboren werden. Daran erinnern wir uns, wenn wir das Schwitzhüttenritual feiern.

Die Zeitachse der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wird zu einem Kreis, der sich schließt. Wir können in diesem geschützten Rahmen wieder Kontakt zu unserem wahren Kern, zu unserer Kraft aus dem Herzen finden. Hier erfahren wir tiefe Entspannung und können uns so von erstarrten Haltungen lösen. Die Schwitzhütte hilft uns, unsere persönlichen Ziele zu klären und die eigene Vision des Lebens zu finden.

Traditionell gibt es nach jeder Schwitzhütte ein gemeinsames Essen, zu dem wir Euch bitten etwas mitzubringen (Naturalien). Üblicherweise bringt jeder auch ein kleines Geschenk für den Feuermann bzw. Feuerfrau mit, um auf diese Weise für die Arbeit zu danken.


 


Termine :

Schwitzhütten für Männer und Frauen
Frühjahr:          Sommer:        Herbst:        
So, 30.4.17
                           Sa 28.10.17  
                       
Schwitzhütte nur für Frauen
Sommer:
Fr 16.6.17 

  ... weitere Termine auf Anfrage....   
Für Gruppen von 6 Leuten können auch andere Termine gebucht werden.

Beginn jeweils um 14.00 h
Leitung: i.d.R. Alexsandra Hodgson
Achtung: 2017 gibt es leider keine Rauhnachtsschwitzhütte

Weitere organisatorische Punkte:

Weitere organisatorische Punkte:

  • üblicherweise bringt jeder ein kleines Geschenk für die Feuerfrau/den Feuermann mit um sich auf diese Weise für die Arbeit zu bedanken das Feuer zu entfachen und zu bewachen während der Zeremonie
  • bitte bringt euch zwei Handtücher, eine Wolldecke oder Bademantel und etwas zu Trinken mit
  • wetterfeste Kleidung ist wichtig, ebenso feste Schuhe und Badeschuhe oder etwas ähnliches
  • normalerweise dauert die Schwitzhütte bis spät abends, sie wird am nächsten morgen gemeinsam abgebaut. Es besteht die Möglichkeit, bei uns im Haus zu übernachten (bitte Schlafsack mitbringen)
  • Kosten:  € 80.-

Empfehlung:
Da es sich um ein Reinigungsritual handelt, empfehlen wir Alkohol, Nikotin, Kaffee usw. 24 Stunden vorher zu meiden.

Über das Ritual selbst: Ich biete seit 1994 regelmäßig Schwitzhütten an. Auch wenn ich manches der Tradition der nordamerikanischen Indianer verdanke, ist dies keine indianische Schwitzhütte. Dieses Ritual habe ich unter Berücksichtigung alter europäischer Kulturen und moderner körperorientierter Psychotherapie aufgrund langjähriger Erfahrung entwickelt











Der Ort:

Der Ort:






Seit 1994 finden hier, unterhalb der Burg Hohenstein
die Schwitzhütten statt:
In
einem verwunschenen Waldgarten im Aartal,
eingebettet in die Landschaft des
Schieferhanges auf Felsgestein,
umgeben von Bäumen und Wiesen.



Die Feuerstelle bietet
rustikale Baumstämme als Sitzgelegenheit,

die „Wasserstelle“ (zum Abgießen) wird mit frischem Regenwasser betrieben

und ist aus großen behauenen Natursteinen gebaut.

 

Alles ist liebevoll von Hand selbst von uns angelegt, einschließlich der Hangterrassen, so daß sich nicht nur die Naturgeister hier geborgen fühlen können.















Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

Die Anmeldung ist verbindlich durch Einsenden des Anmeldeformulars, telefonische Anmeldung oder Anmeldung per E-Mail.  Der Platz wird sicher reserviert, wenn wir den Seminarbetrag von € 80.- erhalten haben.

 
Bei  Abmeldung bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erheben wir € 40.-  als Bearbeitungsgebühr. Bei späterer Abmeldung ist der gesamte Betrag fällig, es sei denn, es wird ein Ersatzteilnehmer benannt. Bei vorzeitigem Abbruch der Teilnahme erfolgt keine Rückzahlung.

Wer bisher nicht vorher teilgenommen hat, den bitten wir vorher um ein Gespräch (auch telefonisch) um uns etwas kennenzulernen. 




HAFTUNG: Die Teilnahme am Veranstaltungsangebot ist freiwillig. Teilnehmer tragen die volle Verantwortung für sich selbst und ihre Handlungen inner- und außerhalb der Veranstaltung. Für verursachte Schäden kommen die Teilnehmer selbst auf und stellen den Veranstalter, die Seminarleiter und die Gastgeber von allen Haftungsansprüchen frei. Wir weisen darauf hin, daß unsere Veranstaltungen kein Ersatz für medizinische oder psychiatrische Behandlung sind. Wer körperlich oder psychisch nicht voll belastbar ist oder unter medikamentöser Behandlung steht, muß uns vor Kursbeginn darüber informieren. Wer sich in Psychotherapie befindet muß rechtzeitig mit seinem Therapeuten und uns klären, ob er am Seminar teilnehmen kann. Das Außengelände der Praxis Hohenstein kann nur mit angemessener Achtsamkeit und Kleidung betreten werden. Für mitgebrachte Wertgegenstände übernehmen wir keine Haftung.
VERBOTE: Nicht erlaubt sind der Besitz und Gebrauch von illegalen Drogen, übermäßiger Alkoholkonsum und die Anwendung von körperlicher Gewalt.
KRANKHEITEN: Wer an einer chronischen oder akuten Infektionskrankheit leidet, den bitten wir, uns vor Beginn der Veranstaltung darüber zu informieren.

Wer bisher nicht vorher teilgenommen hat, den bitten wir vorher um ein Gespräch (auch telefonisch) um uns etwas kennenzulernen.